die Schattenecke
Sonnen, Wind- und Regenschutz nach Maß

Was Sie über Sonnen, Wind- und Regenschutz wissen sollten ...

Sobald es das Wetter zulässt, verbringen wir alle viel Zeit im Freien. Bevorzugte Plätze sind dabei die Terrasse oder der Balkon. Doch schnell stellt sich heraus: Unser Lieblingsplatz ist oft nur im Schatten, Windgeschützt und Regensicher so richtig schön und angenehm. Perfekt wäre es auch mit einem Schutz vor den neugierigen Blicken der Nachbarn und die gemütlichen Abendstunden ließen sich mit der wohligen Wärme eines Heizstrahlers um einige Stunden verlängern. Mit unseren Produkten ist all dies kein Problem!    

Die Geschichte der Markise 

Bereits in der Antike soll es ähnlich der heutigen Markise Sonnenschutzanlagen gegeben haben. Mitte des 18. Jahrhunderts errang die Markise in Frankreich zunehmende Popularität. Der Begriff Markise leitet sich von dem französischen Wort für Adelsdame, Marquise, ab. Überlieferungen zufolge soll in einem Heerlager immer dann die Sonnenschutzanlage ausgefahren worden sein, wenn die Frau des Offiziers anwesend war. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich die einfache Sonnenschutzbespannung zu den heutigen Markisen. Mit immer mehr technischen Neuerungen sind Markisen heute High-Tech Produkte.

Qualität und Sicherheit 

Seit 1. März 2006 dürfen nur noch Markisen in Umlauf gebracht werden, die nach der Europäischen Norm EN 13561 geprüft wurden und das CE-Kennzeichen tragen.

In der Vergangenheit war die Berechnung von Art und Anzahl der Befestigungskonsolen schwierig und führte oft zu unrealistischen Ergebnissen. Es fehlte einfach an empirischen Werten für die Kräfte, welche auf eine Markise einwirken. Ein umfangreicher Windkanalversuch an der Universität in Stuttgart lieferte Daten und Erkenntnisse für die EN 13561. Was sind deren wesentlichen Inhalte?
 
Markisen werden von den Herstellern in verschiedene Kategorien eingeordnet. So gibt es zum Beispiel die Windwiderstand- und Regenwiderstandklassifizierung sowie die Dauerstandsfestigkeit (Bewegungszyklen). Die unterschiedlichen Kategorien sollen dem Endverbraucher bei einem Produktvergleich helfen.

Windwiderstandsklasse: Die Kategorien reichen von 0 bis 3. Klasse 2 entspricht einer Windstärke von 5 (nach Beaufort) und einer Windgeschwindigkeit von 29 bis 38 km/h. Davon sind auch frühere TÜV-Prüfungen ausgegangen. Unser Lieferant LEINER hat seine Markisentypen in den Maximalmaßen (6,5 x 4 Meter) prüfen lassen und erreicht die Windwiderstandsklasse 2 für alle Modelle.

Regenwiderstand: Er wird in 2 Klassen eingeteilt. Zum einen in die Klasse 1 mit 17 l/m² x h und die Klasse 2 mit 56 l/m² x h. Die Leiner Sunrain beispielsweise erreicht bereits ab 5 Grad Neigung die Regen- widerstandsklasse 2. Die Bildung eines Wassersacks ist bei der Sunrain ausgeschlossen. 

Produkte nach Maß

Beim Kauf einer Markise gibt es viel zu beachten. Sie sollte auf Ihre individuellen persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sein. All unsere Markisen werden maßgefertigt und individuell Ihren Wünschen angepasst. Die Schattenecke, Ihr Fachbetrieb, berät Sie ausführlich und kompetent und sorgt für eine fachgerechte und sichere Montage.